VEGANES BÄRLAUCHPESTO

March 3, 2020

 

 

Ich oute mich hiermit als größer Bärlauch-Fan ;-) Gestern habe ich spontan ein Rezept ausprobiert, dass mir meine Freundin Katharina beim Bärlauchsammeln für das Bärlauchsalz im Wald verraten hatte. Es ist super einfach zu machen, geht schnell, schmeckt himmlisch und ist sehr gesund:

 

Du brauchst dazu:

 

Frischen Bärlauch

Natives Bio-Olivenöl

Sesamsamen

Bärlauchsalz oder normales Steinsalz

 

Achtung: Bei Bärlauch besteht die Verwechslungsgefahr mit den stark giftigen Maiglöckchen, Herbstzeitlosen und dem Aronstab. Ein eindeutiges Erkennungsmerkmal ist der Lauchgeruch, welcher bei keiner der drei giftigen Pflanzen vorhanden ist.

 

So einfach geht's:

 

Bärlauch mit einem scharfen Messer oder eine Kräuterwiege ganz klein schneiden.

In eine Schüssel füllen, mit Olivenöl aufgießen, Salz dazu geben.

In einer trockenen Pfanne die Sesamsamen rösten, bis sie zu duften beginnen.

Die heissen Samen in das Pesto geben. Wenn du magst, dann mahle noch Pfeffer darüber.

Fertig ist das Pesto! Du kannst es natürlich auch auf Vorrat zubereiten.

 

Wie du am Bild oben siehst, habe ich das Pesto gestern mit Dinkel-Spirelli gemischt. Es passt aber sicherlich auch gut z.B. zu in Ghee gebratenem Tofu, Gemüse, Reis oder einfach auf ein frisch getoastetes Brot. Ich freue mich jetzt schon auf die ersten selbst geernteten, sonnenwarmen Paradeiser - dazu passt es sicherlich auch wunderbar!

 

Bärlauch ist übrigens: 

anregend, antibakteriell, appetitanregend, blutreinigend, cholesterinsenkend, durchblutungsfördernd, entgiftend, entzündungs­­hemmend, kräftigend, krampflösend, tonisierend, verdauungsanregend

und hilft bei: 

Appetitlosigkeit, Arterienverkalkung, Arteriosklerose, Bluthochdruck, Bronchitis, 

Darmparasiten, Darmsanierung, Frühjahrsmüdigkeit, Hautentzündungen, Hautprobleme

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv