Kriecherlmarmelade


Früher als "normalerweise" sind die "Kriecherln" jetzt gerade reif und leuchten uns in gelb, orange, rot oder violett von vielen Bäumen am Wegrand entgegen. Allerdings werden sie kaum beachtet und vielerorts garnicht gepflückt, dabei gehören die "Kriecherln" (aus der Familie der Pflaumen) zu den ältesten Kulturpflanzen Europas und schmecken herrlich, lassen sich zu einer himmlischen Marmelade verarbeiten oder gleich direkt vom Baum naschen.

Da sich die Kriecherln im Gegensatz zu ihren Verwandten, den Pflaumen oder Mirabellen sehr schwer von Kern lösen lassen, wende ich folgenden Trick an:

Kriecherln in ein wenig Wasser weich kochen, danach auskühlen lassen und entweder durch die "Flotte Lotte" streichen oder ganz meditativ, den Früchtebrei protionsweise auf einen flachen Teller leeren und die Kerne per Hand entfernen (dabei lassen sich gut interessante Podcasts anhören ;-)

Nun den entkernten Kriecherlbrei mit Gelierzucker 1:3 mischen, aufkochen und heiss in Gläser abfüllen. Fertig.

Die Kriecherlnmarmelade gehört zu unseren Lieblingen und versorgt uns im Winter mit fruchtig-duftender Sommersonnenenergie.

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

© 2018  walk on water filmproduktion