Kommst du zu mir auf die Brücke?



Ich nehme einen großen Graben wahr, der sich in den letzten Monaten zwischen Familien, Freunden, zwischen Arbeitskollegen und sogar in Ehen aufgetan hat.

Ich stelle mir eine weite einladende Brücke vor, die sich von einem zum anderen Ufer erstreckt. Ich setze nun meinen Fuß auf diese Brücke, bemerke, wie fest sie gebaut ist, wie ich ihr vertrauen kann. Und gehe in die Mitte der Brücke und setze mich hin.

Von hier aus werde ich dir einen Brief schreiben.


Lieber Patrick[1],


es ist schon interessant, von welch´ unterschiedlichen Perspektiven aus wir das Leben und besonders das Zeitgeschehen betrachten. Wie können wir uns einander wieder annähern? Es gibt ein indianisches Sprichwort, das mir gerade in den Sinn kommt:


„Before you judge someone,

walk one mile in his shoes“


„Bevor du jemanden verurteilst,

gehe eine Meile in seinen Schuhen“


Ich werde jetzt versuchen, mich in deine „Schuhe“ zu begeben, mich in dich hineinzuversetzen. Ich höre und lese nun auch wieder vermehrt öffentliche Medien. Ich höre mir Sendungen im öffentlichen Fernsehen an, die über die Psychologie der „Verschwörungstheoretiker“ und „Impfgegner“ berichten. Ich denke, ich kann jetzt verstehen, warum du denkst, dass ich „schwurble“, „blind“ „kruden“ „Verschwörungstheorien“ glaube, die in meiner „Bubble“ verbreitet werden, dass ich mit gefährlichem Gedankengut, das von „rechtsradikalen Populisten“ oder vom richtigen Wege abgekommenen Wissenschaftlern, warum ich eine „gefährliche Impfverweigerin“ bin und mit „Nazis“ auf bei radikalen Querdenker-Demos war - und dass ich deswegen „dringend Hilfe brauche“.


So ich dich richtig verstanden habe, gehst du davon aus, dass wir in einer funktionierenden Demokratie leben, die Pressefreiheit wurde niemals eingeschränkt und Ärzte, Wissenschaftler oder Journalisten, die die Covid-Maßnahmen der Regierung oder die Impfkampagne kritisieren, dürfen sich nur deshalb nicht in den Medien äußern, weil ihre Meinung eine „Gefahr“ für die Menschheit darstellt.

Die Politik weiß zumeist, was für uns richtig ist und was die tödliche Pandemie beenden kann. Du möchtest, dass unser Sohn geimpft wird, weil du ihn liebst und denkst, dass er damit er „besser geschützt ist“ und andere nicht anstecken kann!?

Habe ich dich richtig verstanden?

Schenkst du mir einen Moment dafür, in meine Schuhe zu schlüpfen, dir meine Perspektive anzusehen?


Du sprichst immer wieder von „meiner Bubble“. Ich nehme an, du meinst damit die (etwa 30% der) Menschen, die im Frühling 2020 begannen, die In-formationen, die von den Mainstream Medien verkündet wurden anzuzweifeln und laut oder leise gegen die Maßnahmen der Regierung zu protestieren? Ich war eine davon, das stimmt.


Was ich allerdings bis heute nicht wahrnehmen kann, ist eine einheitliche „Bubble“.


Was ich auf den Straßen Berlins und anderer großer Städte gesehen habe und die Regiesrungs-Maßnahmen-kritischen Menschen, denen ich täglich begegne, sind eine bunte Mischung aus Frauen und Männern aller Altersgruppen, Eltern mit ihren Kindern, Großeltern mit ihren Enkeln, Universitätsprofessoren, Lehrern, Ärzten, Anwälten, Therapeuten, Krankenpflegern, Virologen, Supermarktkassierern, Wissenschaftlern, Sportlern, Schauspielern, Tänzern, Bankern, IT-Spezialisten, Straßenarbeitern etc. hetero, bisexuell, trans- und was auch immer.

Und genauso individuell sind die Quellen, aus denen sie ihre Informationen beziehen. Da gibt es keinen einheitlichen Bubble-Sender. Es gibt unzählige Kanäle, Bücher, Vorträge, Podcasts, Blogs, Filme, Serien, die von Menschen ganz unterschiedlicher Ausrichtung produziert und gesehen werden. Manche Menschen richten ihre Aufmerksamkeit mehr auf die Geopolitik, manche waren monatelang darin vertieft, wie die Geschichte, die ja bekanntlich immer von den Gewinnern geschrieben wird, vielleicht in Wahrheit ausgesehen hat und beschäftigen sich mit der Symbolik bis heute herrschender Machtstrukturen. Manche richten ihre Hoffnung auf eine militärische Befreiungsoperation- Manche stellen das ganze politische Konstrukt, das wir bis jetzt für „gegeben“ gehalten hatten, in Frage.

Manche spürten den Ruf, mit Meditation, Yoga, QiGong oder anderen Praktiken energetisch zu stärken, manche erforschen schon seit vielen Jahrzehnten, welche „Mächte“ im Hintergrund unseres persönlichen und medial transportierten Horizontes die politischen und wirtschaftlichen Fäden ziehen. Andere begannen, sich in alternativen Heilungsmethoden auszubilden, um ihr Immunsystem zu stärken und alle Mittel zu kennen, die im Falle einer Coronavirus oder anderen Erkrankung zu einer schnellen Heilung führen würden. Der Großteil dieser Menschen hat begonnen, die Inhaltsangaben und Herkunft nicht nur unserer Nahrungsmittel, sondern auch die von Impfungen zu lesen und haben sich in meist monatelang in nächtelanger Recherche mit deren Wirkweisen intensiv auseinandergesetzt. Die meisten wünschen sich eine Erde, auf der wieder alles Leben geehrt und geschätzt wird.

Allen ist allerdings gemeinsam, dass sie aufgehört haben zu glauben, was von den öffentlichen Medien erzählt wird.


Denn es kam vielen schon im Frühling 2020 sehr seltsam vor, dass kaum von Heilung gesprochen wurde, dass es Politiker gab, denen die Worte „Stärkung des Immunsystems“ niemals über die Lippen kamen und dass zwar in anderen Ländern Patienten mit Kräutern und Medikamenten wie Artemisia Annua, CBS oder Ivermectin geheilt wurden, in unseren Spitälern aber kaum verwendet wurden.

Viele wunderten sich, dass so viele Ärzte davon sprachen, dass für Covid-Patienten auf den Intensivstationen künstliche Beatmungsgeräte tödlich sein können und dies trotzdem weiter praktiziert wurde.

Viele wunderten sich, dass keine Obduktionen durchgeführt werden durften – würde doch eine Obduktion ganz einfach zeigen, woran diese Menschen wirklich verstorben waren – und wenn es das Virus war, was dieses im Körper genau auslöste – nur so würden doch gute Heilmittel gefunden werden können!? Viele wunderten sich, dass Menschen 24 Stunden am Tag Angst gemacht wurde, wo doch mittlerweile – zumindest jeder Mensch in einer Meinungs-bildenden Funktion weiß, dass Angst krank macht – erst recht, wenn das Immunstem über Monate pausenlos mit Cortisol und Adrenalin geflutet und damit von seiner Heilungsarbeit abgehalten wird.

Wir wunderten uns über viele unterschiedliche Dinge – aber darüber wurde schon sehr viel gesagt.[2]


Nun gibt es einige Menschen, die sich schon seit vielen Jahrzehnten damit beschäftigen, wie es dazu kommen kann, dass Menschen einfach glauben, was ihnen von „oben“ erzählt wird.


Vielleicht tue für einen Moment so, als würdest du dir die Dramaturgie eines Spielfilmes durchlesen, denn das, was ich denke, ist tatsächlich nur schwer zu erfassen:


- bitte lies trotzdem weiter – ich versuche, mich möglichst kurz zu fassen und werde hier nur einen wichtigen Aspekt aus der langen Geschichte beleuchten. Achtung – schon der erste Satz mag dich zum Beenden der Lektüre oder zum Kopfschütteln bewegen. Bitte bleibe dennoch dran – danke! -


Es gibt viele Hinweise darauf, dass es auf unserer Erde seit einigen Jahrhunderten einige mächtige Gruppierungen gibt, die einer dunklen (satanischen) Religion angehören und deren Bestreben es ist, die Menschheit unter ihre Kontrolle zu bekommen.[3] Wenn du, so wie ich beginnen würdest, die spezifischen Zeichen lesen zu können, die die Anhänger dieses Kultes in den Medien, in der Architektur, im Alltag hinterlassen, dann würdest staunen, wie oft du diese sogar in Kindersendungen, Musikvideos oder in Hollywood-Filmen wiederfindest. Vielleicht hast du ja schon von Geheimdienstoperationen, wie MK-Ultra gehört oder gelesen? MK steht für „Mind Control“ und damit ist nicht nur die Gedankenkontrolle einzelner Menschen durch Traumatisierung und Drogen gemeint, sondern ein höchst ausgeklügeltes System, wie ganze Völker durch Erziehung – vom Kindergarten über Digitale Medien, von der Schule, in Spielfilmen, Computerspielen, in Zeitungen, Nachrichtensendungen, auf der Universität dazu gebracht werden, einzig das, was ihnen von diesen Medien als Realität offeriert wird, zu glauben. Sozusagen wird eine künstlich errichtete Matrix in sie – ihren Verstand - eingepflanzt.


Lieber Patrick, bist du noch bei mir. Oder schüttelst du nur deinen Kopf und hast innerlich abgeschaltet – siehst dich jetzt schon bestätigt, dass ich nur „schwurble“?

Bitte nimm es leicht – lies den Text weiter, als wäre es ein Drehbuch …


Woran man die gezielte Bewusstseinskontrolle ganz leicht in unserem Alltag erkennen kann:


Kein Kind wird belohnt, wenn es dem, was es in der Schule lernt, widerspricht. Kein Kind wird aufgefordert, die gängige Matrix-Wissenschaft in Frage zu stellen oder gar seine eigene Meinung zu äußern. Wer eine „falsche“ Antwort gibt, bekommt ein Nichtgenügend und oft Liebesentzug oder den Ausschluss aus einer Gemeinschaft. Wer die gängige Geschichtsschreibung, die Medizin radikal etc. in Frage stellt, der fliegt aus der Schule und später aus der Gesellschaft.

Dies führt dazu, dass auch Erwachsene Menschen immer noch daran glauben, was ihnen „Mama-Medien“ oder „Papa-Politik“ erzählen. Denn die Angst vor Liebesentzug oder der Schmerz „nicht zu genügen“ oder ausgeschlossen zu sein, sitzt zu tief.

Woran man diese kollektive Programmierung noch erkennen kann: der Großteil der Menschen verteidigt das, was die Medien erzählen, hält dies für seine eigenen Gedanken und setzt dafür ironischer Weise sogar seine aktuellen Beziehungen aufs Spiel. Zumeist werden sogar die gleichen Floskeln verwendet, wie sie von den Medien durch immerwährende Wiederholung in den Verstand gedrillt wurden. Nun sind alle Weichen gestellt, um über die Medien das zu erzählen, was die Finanziers im Hintergrund der Medien die Menschen glauben lassen wollen.


Und jetzt kommt die nächste Stufe, die der „Kult“ durchsetzen zu wollen scheint:


Ein Szenario, das ich übrigens schon im Sommer 2019 fast exakt so, wie es jetzt passiert, als Spielfilm-Synopsis geschrieben hatte. Viel davon war vielleicht Ahnung, viel davon allerdings leicht zu kombinieren, wenn man den richtigen Quellen Aufmerksamkeit schenkte:


Seit vielen Jahrzehnten ist bekannt, dass ein Plan jenes Kultes existiert, die Menschheit zu dezimieren, den Rest der Menschen mittels Agenda des Transhumanismus vollständig zu kontrollieren und sie zu enteignen.


Dies ist also keine geheime „Verschwörung“, sondern wurde ganz öffentlich postuliert.[4] Befinden wir uns in einem realitätsfremden Science-Fiction-Drehbuch? Vielleicht nicht. Vielleicht ist es auch kein „Zufall“, das Hollywood Filme produziert, die seine Zuschauer langsam an Realitäten gewöhnen sollen, die durchzusetzen geplant sind!? Wer zum Beispiel die offiziellen Website des World Economic Forums oder diverse Videos von bestimmten sehr, sehr einflussreichen Personen liest, wird dort leicht nachlesen oder hören können, was ganz ungeniert offiziell verkündet wurde und wird.

Wie aber kann diese „Agenda“[5] zu Reduktion und Versklavung der Menschheit am einfachsten durchgeführt werden?

Mache ihnen Angst vor einer tödlichen Gefahr und lasse sie um die „Rettung“ winseln.

Die Rettung ist dann die Kontrolle und Schwächung oder Tod.

Und „divide et impera“ -Teile und herrsche!


Lieber Patrick, da ich weiß, wie intelligent du bist, müsste ich jetzt nicht weiterschreiben.

Dass ich es dennoch tue, hat mit einem wichtigen Aspekt zu tun, der u.a. dazu führt, dass wir so unterschiedlich wahrnehmen:


Neben meinem Erstaunen 2020 – kurz nachdem ich meine Spielfilmidee skizziert hatte – dass nun tatsächlich plötzlich ein Virus aufgetaucht ist[6], wurde auch prompt kurz danach der durch mediale Angstmache in Schockstarre versetzten Bevölkerung die Rettung angekündigt: eine Impfung.

Und mit dieser Impfung wäre es technisch möglich, jedem Menschen jene Sender und Empfänger einzupflanzen, die es möglich machen würden, flächendeckende Kontrolle auszuüben. Sind dir die vielen neuen Sendemasten aufgefallen, die seit 2020 alle Straßen säumen und die Städte pflastern?


Aber das ist ein Teil des „Filmes“, auf den wir uns gerade nicht konzentrieren wollen.

Nun bitte ich dich, dich für einen Moment – als guter Dramaturg – in die Figuren der Antagonisten der Menschheit zu versetzen:

Welche Mittel würdest du ihnen als Dramaturg in die Hand geben, um das Aufkommen von Kritik oder Aufklärung um jeden Preis zu verhindern?


Würdest du nicht die klügsten Köpfe der Geheimdienste, Universitäten, die besten Strategen und Denker zu gewinnen versuchen, um jedem den Garaus zu machen, der sich gegen die Impfung oder die Maßnahmen der Regierungen und damit der dahinterstehenden Puppenspieler wendet?


Apropos Regierungen. Dies sind die Drahtzieher, die Puppenspieler in unserer Geschichte, die sich die Antagonisten wohl als erstes zu Diensten machen müssen.


Oftmals sehe ich sich ungläubig schüttelnde Köpfe. Menschen, die auf keinen Fall glauben wollen, dass es Kräfte im Hintergrund gibt, die so potent sind, den Großteil der öffentlichen Medien und der führenden Politiker-Elite der Erde beeinflussen zu können. Ein großes Staunen breitet sich aus, wenn dann in einfachen Grafiken[7] oder Dokumentationen[8] ersichtlich wird, wie Pharmakonzerne, Labors, Banken, Lebensmittelkonzerne und Medienhäuser miteinander vernetzt sind und in der Hand von wie wenigen Menschen diese zusammenlaufen.

Noch interessanter wird es, wenn man dann verfolgt, wo die „Kaderschmieden“ junger Politiker sind, die es dann bis zu Kanzler oder Präsidentenposten bringen und dann im Ernstfall weltweit unisono das verkünden, was ihre Schmiede ihnen in den Mund legen.[9]

Noch interessanter, wenn renitente Präsidenten plötzlich in jungen Jahren an Herzinfarkt oder anderen plötzlichen Erkrankungen versterben, wie im letzten Jahr gut zu beobachten war, als einige afrikanische Landesführer für statt der Impfung für eine Behandlung mit Ivermectin oder Artemisia Annua oder anderen effektiven Heilmethoden gegen das Virus plädierten. Gänzlich verständlich, wenn auch vielleicht eher im Genre des FilmNoir, des Psychothrillers oder Horrorfilmes angesiedelt, wird das marionettenhafte Verhalten des Politikers dann, wenn man um die Rituale der Logen weiß, denen anzugehören die Pflicht des Politikers ist. Denn wer einmal in eine „Honigfalle“ getappt ist, der kommt dort nicht mehr ohne den Verlust seiner Reputation oder seines Lebens heraus.[10]


Zurück zur Meinungsbildung gegen den „Widerstand“:

Die größte Gefahr gegen deinen Plan geht von jenen Menschen aus, die nicht glauben wollen, was die Medien ihnen erzählen.


Was also müssen die schlauen Köpfe in sogenannten „Think Tanks“ tun, um diese im Bewusstsein der anderen Menschen als unglaubwürdig dazustellen???


Du errätst jetzt bestimmt schon, was ich jetzt sagen will. Ich möchte dich nicht manipulieren. Bitte sieh´es als meine Perspektive, die ich auch gerne immer wieder verändere, wenn ein neuer Aspekt meinem Bewusstsein erweitert. Versuche deine Meinung und dein daraus resultierendes Erleben für einen Moment noch für diese spannenden Geschichte ruhen zu lassen und folge dieser „Spielfilm-Dramaturgie“:

Menschen, besonders die in der Matrix einflussreiche Menschen, wie Ärzte, Wissenschaftler, Schauspieler, Journalisten oder Blogger, die sich dem medialen Narrativ widersetzen, werden als „schwurbelnde“ „blind“ „krude“ „Verschwörungstheorien“ verbreitende Menschen dargestellt, deren irre „rechtsradikale“ Lehren in einer „Bubble“ verbreitet werden. Schnell werden Bilder von „Nazis“ fabriziert, die auf den Straßen mit Gewalt gegen die Polizei kämpfen. Und es wird durch ständige Wiederholung dafür gesorgt, dass diese Phrasen in den Köpfen der Menschen landen, bis sie diese Sätze und Gedanken für ihre eigenen halten.

Einige werden als Exempel öffentlich an den Pranger gestellt. Allen anderen wird unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass sie ebenfalls das Schicksal des Jobverlustes, der medialen Hinrichtung erleiden werden und sich eines Wikipedia-Eintrags-Zusatzes, wie „verbreitet Verschwörungstheorien“ oder „rechtsradikales Gedankengut“ sicher sein dürfen. Blogger beobachten ängstlich, wie anderen Bloggern Kanäle mit mühsam erarbeiteten Followern von einer auf die andere Minute gelöscht werden.


Wer traut sich dann noch, Kritik am System zu äußern? Nur mehr jene, denen die Findung der Wahrheit mehr am Herzen liegt, als die öffentliche Meinung oder die Menge ihrer Fans.


Wie kann diese Meinungsbildung noch effizienter gesteuert werden?

Am besten wohl, man gründet eine „objektive“ Plattform, die alle Verschwörungstheorien „ehrlich“ eines „Correctivs“[11] unterzieht.

Wie praktisch, dass die Kräfte im Hintergrund auch gleich alle großen Social Media Kanäle betreiben! Und dass jedes kleine Medium, das sich davor scheut, selbst an den Pranger gestellt zu werden, besser gleich ebenfalls mittanzt.


Plötzlich ist jeder, der das Narrativ einer ungefährlichen Impfung, die die Pandemie beenden kann, bezweifelt, sondern – ganz im Gegenteil - sieht, wie Menschen seiner Umgebung kurz nach der Gen-Spritze sterben oder mit Nebenwirkungen zu kämpfen haben, vielleicht auch einfach einer mRNA-„Impfung“ oder Vektor-„Impfung“ nicht vertrauen und auf Langzeitstudien warten, plötzlich sind Menschen, die selbst bestimmen wollen, wie sie sich und andere schützen und stärken können, radikale „Impfverweigerer“.


Schlau rät man, nur mehr ungeimpfte Menschen zu testen um weltweit in den Medien eine „Pandemie der Ungeimpften“ ausrufen zu können und Menschen, die selbst noch nie eine Inhaltsangabe einer solchen Impfung gelesen oder sich von den verharmlosenden Wirkungs-Darstellungen gekaufter Wissenschaftler in TV-Sendungen haben täuschen lassen, beschimpfen ihre ehemaligen Freunde als „unverantwortlich“, wenn sie sich nicht spritzen lassen wollen.

Intensivbetten werden abgebaut, um noch effizienter in den tief verängstigten Menschen die Angst vor einer „Triage“ schüren zu können.[12] Diese Angstmache und „Mind Control“ geht so weit, dass junge gesunde Menschen sogar bei einsamen Waldspaziergängen Angst davor haben, ihre Maske abzunehmen. Masken, von denen selbst viele mit Giften, wie Formaldehyd versetzt sind.


Lieber Patrick, was würdest du, als Dramaturg deinen Spielfilmantagonist noch in die Rolle schreiben, damit sie sich der Zustimmung der Massen gewiss sein können?

Ich würde meine Antagonisten schon vorab weltumspannende, „renommierte“ Institute gründen lassen, die fast ganz in ihrer Hand sind.

Eine „Welt-Gesundheits-Organisation“ – das hört sich doch höchst vertrauenserweckend an – oder? Alles, was diese Organisation nun sagt, wird als „wissenschaftlicher, faktischer Beweis“ zitiert werden.

Damit diese „Welt-Gesundheits-Organisation“ auch glaubwürdig bleibt, muss sie natürlich ab und zu einmal auch etwas berichten oder behaupten, das dem Mainstream widerspricht. Erfolgreich wurde den heranwachsenden der letzten Generationen suggeriert, das nur zählt und wahr ist, was „wissenschaftlich“ erwiesen ist. Doch wer sich jemals damit auseinandergesetzt hat, wie „Studien“ entstehen, wer sie finanziert, wer überhaupt das Curriculum der Universitäten bestimmen darf, wer die meisten der Universiten finanziert oder von wem Ärzte mitfinanziert werden, der sieht die Sache mit der Glaubwürdigkeit „Studien“ und der „Wissenschaft“ schon etwas anders.


Wie aber steuert man das Narrativ, wenn die Impfungen zu „wirken“ beginnen und die ersten Menschen tatsächlich kurz nach der Impfung sterben oder in die Spitäler eingeliefert werden?

Ganz einfach: als geimpft wird nur gerechnet, dessen Impfung schon zwei Wochen her ist. Tot zwei Tage nach der Impfung? Ungeimpft!

Aber das würde doch sofort auffliegen? Nein? Warum nicht? Welcher Arzt oder Krankenhausangestellte würde dies wohl in die Welt hinausposaunen, nachdem er gesehen hat, wie es seinen Kollegen ging, die es wagten, das Schweigegebot -das in den meisten großen Spitäler über den Impfstatus der Patienten ausgesprochen wurde - zu durchbrechen?


Nochmals zu der raffinierten Kombination aus „rechtsradikal“ und „Verschwörungstheoretiker“:


Das Wort „Verschwörungstheorie“entstammt den klugen Köpfen eines CIA-ThinkTanks, der nach der Ermordung JFK´s eilig danach trachtete, alle Menschen, die nicht an das offizielle Narrativ seiner doppelseitigen Erschießung durch einen Menschen, nämlich J.Harvey Osswald glauben wollten, zu diskreditieren.

Ein brauchbares Wort, das, nachdem es Jahrzehnte lang eine negative Aufladung erhielt, nun gut wieder eingesetzt werden kann.

Oh – das gleiche gilt für das Attribut „rechtsradikal“und „Nazi“. Dies ist eine sehr lange Geschichte. Ich empfehle hierfür die Augen-öffnende Broschüre „Bletchley Park“ von Prof.William Toel – zu finden auf der Seite https://www.williamtoel.de/

Hier findet sich eine mögliche Erklärung dafür, wie es gelingen konnte, dass wir sehr schnell den Begriff „Nazi“ oder „antisemitisch“ assoziieren, wenn im deutschsprachigen Raum über die Kultur unserer Ahnen oder unser „Volk“ sprechen wollen. Oder gar, wenn von „Verschwörungstheoretikern“ bestimmte zionistische Familien als Teil des Kultes verortet werden. Wie praktisch: Nun können diese Familien tun und lassen, was sie wollen. Jeder, der sie zu kritisieren versucht, kann mit Leichtigkeit als „Nazi“ oder „Antisemit“[13] bezeichnet werden. Uns schon ist der gute Ruf, den man als Universitätsprofessor genossen hatte, dahin.


Zur besseren Unterscheidung: würdest du einen Sioux als rassistisch bezeichnen, wenn er stolz darauf ist, ein Sioux zu sein? Oder ein Inuit? Oder ein Italiener? Was aber taucht in deinem Verstand auf, wenn du hörst: „Ich bin stolz ein Deutscher zu sein!“ Was ist das passiert? Ich meine wirklich passiert? Und das, was ich meine hat nichts mit den grausamen Massakern an Millionen von jüdischen Menschen, Zigeunern und anderen Ethnien zu tun.

Ich denke, dass in der Zeit des zweiten Weltkrieges viele Völker grausam niedergemetzelt wurden – auf physischer, aber auch auf emotionaler und mentaler Ebene und das diese psychologische Kriegsführung gerade eben wieder einen weiteren Höhepunkt erlebt.


Und ich wünsche mir, dass wir – egal woran wir „glauben“ – einander wieder als Menschen sehen – mit all unseren wundervollen individuellen „Spinnern“, aber auch Talenten und Potenzialen. Denn ich sehe diese Zeit als eine riesige Chance zu einem Neubeginn.

Wie dieser für uns, für alle Kinder, für alles Leben auf diesem Planeten aussehen kann, habe ich – gemeinsam mit vielen anderen Menschen hier skizziert:

www.thenewearthmanifesto.com


Danke, dass du soweit in meinen Schuhen mitgegangen bist, dass du bis hierher gelesen hast.

Du hast meine momentane Perspektive auf das Weltgeschehen erfahren – wie schon erwähnt weitet und wandelt sich diese mit jeder neuen Beobachtung, Erfahrung oder Information, die durch Abgleich mit meinen Erfahrungen und vielen Jahren an Recherchen als richtig erachte.


Lieber Patrick, Ich denke, dass du jetzt besser verstehen kannst, warum ich dich bitte, mit dem Versuch aufzuhören unseren Sohn zu überreden, sich impfen zu lassen.

Ich versichere dir, dass ich alles dafür tue, ihn dabei zu unterstützen gesund zu bleiben.

Wir sind viel in der Natur unterwegs, noch nie hatten wir so viele „Superfoods“ und Nahrungsergänzungsmittel, sowie Heilkräuter und natürlich spezielle Mittel für die Covid-Heilung und Prävention zuhause und wir sind vorsichtig im Umgang mit unseren Mitmenschen und beobachten unsere Körper mit großer Achtsamkeit.

In Liebe


Catharina

[1] Da mich einige Freunde gebeten haben, diesen Brief zu veröffentlichen, verwende ich einen anderen Namen, der stellvertretend für alle Väter und Mütter steht, die die Impfung als das rettende Ende der Pandemie ansehen. [2] Ich empfehle die Lektüre des Buches CORONA DIKTATUR von Monika Donner: https://www.monithor.at/buecher/corona-diktatur/ und die Filme CORONA.FILM von Bert Ehgartner und Oval Media: https://friends.oval.media/product/corona-film-prolog-vod-unbegrenzt/ oder [3] Siehe dazu zum Beispiel das Buch ALLES, WAS SIE WISSEN SOLLTEN, IHNEN ABER NIE JEMAND ERZÄHLT HAT von David Icke. [4] Verlinkt und zitiert im Buch CORONA DIKTATUR von Monika Donner: https://www.monithor.at/buecher/corona-diktatur/ [5] Achtung: Triggerwort! Das Wort „Agenda“ wird neuerdings mit Verschwörungstheorie assoziiert. [6] der schon kurz später auch von offizieller Seite als Biologische Waffe identifiziert wurde, [7] https://clubderklarenworte.de/wp-content/uploads/2021/09/Netzwerkanalyse-Corona-Komplex.pdf [8] https://www.youtube.com/watch?v=iA--zyoA6Mc [9] Lies gerne mal nach, wer zu den „Young Leaders“ des World Economic Forums gehört [10] „Honifalle“ das Opfer wird in eine intime Handlung mit einem oft minderjährigen Kind gelockt und dabei gefilmt. Das Filmmaterial dient zur Erpressung. Oftmals bleibt es aber nicht bei sexuellen Handlungen, sondern es werden rituelle Handlungen vollführt, die wiederum die Täter selbst traumatisieren. Bei MK-Ultra Praktiken kommt es dabei zu Persönlichkeitsspaltungen. Ein „Handler“ sorgt dann dafür, dass diese Persönlichkeitsanteile zum richtigen Zeitpunkt durch Worte, Klänge etc. getriggert werden. [11] Unter folgendem Link https://allesaufdentisch.tv/faktenchecker.html ist ein sehr interessantes Interview mit Prof.Meyen zu hören, der erklärt, wie die ursprünglich objektive Faktenchecker-Bewegung 2015 „gekapert“ wurde. [12] Wie oft wird in den Öffentlichen Medien von den Triagen in den psychiatrischen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche gesprochen, die depressiv wurden oder Selbstmord gefährdet sind!? [13] Man beachte den Unterschied zwischen „zionistisch“ und „semitisch“, der so selten zur Geltung kommt, doch aber bei tieferer Recherche wesentlich ist!

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran ...
Aktuelle Einträge